Ölnebelabscheider in der Industrie

Die überwiegende Zahl an Leuten weiß nicht, worum es sich bei einem Ölnebelabscheider handelt. Wo es zum Gebrauch kommt und wie es letzten Endes verwendet wird. Alle relevanten Informationen gibt es zum Glück in folgendem Artikel.

Woraus besteht ein Ölnebelabscheider?

Ein Ölnebelabscheider sorgt zum Schutz der Gewässer bei Diesel oder Benzinkraftstoff. Diese Maschine kann besonders wichtig sein und kann die Tatsache verhindern, dass Öle in das Grundwasser gelangen können. Es wird ebenfalls als Ölabscheider bezeichnet. Bei einer Fasspumpe für Öl oder Benzin wird ein Ölnebelabscheider beispielsweise nicht benötigt. Für größere Industrielle Maschinen allerdings schon.

Der Verwendungsbereich der Ölnebelabscheider

Die Ölnebelabscheider Anlagen kann man in diversen Bereichen finden, wie in einer Kfz-Werkstatt, Waschanlage oder an einer Tankstelle. Ein Ölnebelabscheider kann die Dichteunterschiede zwischen Ölen und Wasser bemessen und daraufhin die schädlichen Öle aus der Wasseroberfläche problemlos beseitigen, was durch eine gezielte Absaugung geschieht.

In der Bundesrepublik Deutschland ist es besonders wichtig, dass Ölnebelabscheider auf eine ordentliche Art und Weise genutzt werden. Um dieses Ziel auch erreichen zu können, muss man ein Betriebstagebuch führen und mit den Fachexperten eine Eigenkontrolle durchführen zu können. Während dieser Kontrolle ist die Schichtdicke zu bemessen. Die Kontrollen sind wichtig um die Sicherheit der Mitarbeiter und der Maschinen zu gewährleisten.

Es muss ebenfalls nach der DIN 1999-100 alle fünf Jahre eine Prüfung des Gerätes durchgeführt werden. Der Ölnebelabscheider muss bevor es passiert, entleert und gereinigt werden. Danach muss man die Dichtheit mit Wasser überprüfen und den Zustand der technischen Bauteile kontrollieren.

Wie sollte man eine Ölnebelabscheider Anlage stilllegen?

Wenn kein Wasser mehr fällt, dann sollte man so eine Ölnebelabscheider Anlage auch sofort stilllegen. Bevor das Geschieht, sollte man den Inhalt der Anlage ordentlich entleeren. Dann sollte eine Überwachungsbehörde die Anlage kontrollieren und eine Genehmigung erstatten.

Wie kann man einen neuen Ölnebelabscheider einbauen?

Die Errichtung einer neuen Ölnebelabscheider Anlage muss man anhand von örtlichen Vorschriften durchführen. Die Art und die Größe der Anlage sollte man selbst bestimmen, was nach einer ordentlichen Prüfung der Modelle gemacht werden sollte. Es ist wichtig, dass die Anlage auf Ihre Bedürfnisse zugestimmt ist. Ebenso wie bei einer hochwertigen Schallschutzkabine.

Relevante Informationen unter: https://www.valco.de/staubabsaugung/absauganlagen/oelnebelabscheider/

 

 

Das richtige Anschlagmittel für Ihre Last

Anschlagmittel sind nicht Teil des eigentlichen Hebezeugs und dennoch unerlässlich um Lasten zu heben. Ein Fehler bei der Auswahl oder Anbringung des Anschlagmittels kann zu einem schweren Unfall führen. Daher ist es wichtig stets das richtige Anschlagmittel auszuwählen und es nur zu verwenden, solange es voll einsatzfähig ist. Beschädigte oder zu schwache Gehänge müssen sofort ersetzt werden um Menschen und Material zu schützen. Doch worauf ist bei der Wahl eines Anschlagmittels zu achten?

Was genau ist ein Anschlagmittel?

Als Anschlagmittel oder Gehänge bezeichnet man die Hilfsmittel, mit denen die zu hebende Last, oder das Lastaufnahmemittel, in dem sie sich befindet, mit dem Tragmittel verbunden wird. Das Tragmittel ist jener Teil des Hebezugs, an dem die Last befestigt werden soll, also beim Kran üblicherweise der Kranhaken. Als Gehänge kann dabei ein Stahldrahtseil, eine Anschlagkette, ein Hebeband oder eine Rundschlinge zum Einsatz kommen. Welche Sorte von Gehänge die sicherste und geeignetste ist hängt dabei vor allem von der Art und dem Gewicht der Last ab, die Sie mit ihm heben wollen.

Achten Sie auf die Tragfähigkeit und die Dimensionierungsvorschriften

Egal für welche Art von Gehänge Sie sich entscheiden ist die Angabe der Tragfähigkeit (WLL) das wichtigste Auswahlkriterium um die Sicherheit bei Hebearbeiten in Ihrem Betrieb zu gewährleisten. Sie gibt an, welcher Belastung das Gehänge in unbeschädigtem Zustand maximal standhalten kann. Wird sie beim Einsatz überschritten, droht die Gefahr, dass das Gehänge in der Luft reißt und die Last abstürzt.

Zusätzlich gelten in Deutschland Sicherheitsvorschriften betreffend die Dimensionierung von Gehängen. Sie wurden von der Berufsgenossenschaft erlassen und sind in den DGUV Vorschriften, den Vorschriften der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung, zusammengefasst. Dort ist festgelegt, dass Seile und Bänder höchstens mit einem Zwölftel der rechnerischen Bruchkraft belastet werden dürfen. Andere Anschlagmittel dürfen mit der Hälfte Ihrer Tragkraft laut Herstellerangaben belastet werden.

Welches Anschlagmittel passt zu Ihrer Last?

Drahtseile sind biegsam und passen sich daher besonders gut an die Form Ihrer Last an. Mit ihnen können Sie auch glatte und ölige Lasten gut fixieren. Bei vielen Nutzern sind Drahtseilgehänge auch deswegen beliebt, weil man Abnutzungserscheinungen an ihnen früh und deutlich bei einer Sichtprüfung erkennen kann.

Hebebänder und Rundschlingen sind besonders billig und passen sich ebenfalls gut an die Form der Last an. Bei Ihnen ist allerdings Vorsicht mit scharfkantigen Lasten geboten. Diese können aus Stoff bestehende Gehänge rasch durchwetzen. Besonders wichtig ist auch, das Gewicht der Last zu ermitteln. Dadurch können schwere Unfälle vermieden werden, da man genau weiß, welche Hilfsmittel hier passend sind. Um das Gewicht zu ermitteln, kann ein Hubwagen mit eingebauter Waage sehr hilfreich sein.

Egal für welches Anschlagmittel Sie sich entscheiden: Vergessen Sie niemals, vor jeder Verwendung eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen, und ersetzen Sie es bei Beschädigung sofort! Vergleichen Sie auch die Preise der diversen Mittel, um dies mit Ihrem finanziellen Mitteln abgleichen zu können. Die diversen Mittel können sie beispielsweise bei WNH Hebetechnik.GmbH erwerben.

Hubwagen mit Waage – effizienter Arbeiten möglich   

Bei dem Hubwagen mit Waage gibt es Zeitersparnis, die einfacheren logistischen Prozesse und die erhöhte Effektivität. Der Wiegehubwagen überzeugt mit einem hohen Wiegebereich von oft mehr als 2000 Kilogramm und hinzu kommt die sehr präzise Ablesbarkeit. Außerdem sollte gesagt werden, dass es oftmals eine sehr minimale Messtoleranz bei den unterschiedlichen Modellen gibt. Genutzt wird der Hubwagen mit Waage oft für Industrie und Handel, denn hier sind die hohen Genauigkeitsanforderungen wichtig.

Hubwagen mit Waage

Hubwagen mit Waage – individuell einsetzbar

Gerade das Gewicht beim Be- und Entladen von Gütern oder besonderen Produktionseinheiten muss präzise und exakt bestimmt werden können. Eine Waage ist sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Leben, dort als Industriewaage, immer im Gebrauch. Eine exakte Messung ist gerade dort, wo viel Gewicht bewegt wird, unabdingbar. Waagen kommen heute in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz. Mit einem solchen Hubwagen mit Waage können Sie in sämtlichen Bereichen schwere Lasten bewegen und immer präzise das Gewicht bestimmen.

Was ist für den Hubwagen mit Waage zu beachten?

Optimal geeignet ist der Hubwagen für Kontrollwiegungen oder den Palettentransport. Oft genutzt wird der Hubwagen bei den Bereichen Produktion, Versand sowie Warenein- und Ausgang. Wichtig ist, dass die Gabeln von den Hubwagen natürlich dem Standardmaß von den aktuellen Paletten entsprechen. Gefunden werden viele hochwertige Marken und zum Teil sind die Modelle geeicht oder mit dem Kalibrierschein erhältlich. Damit der Arbeitsprozess noch optimiert werden kann, stehen einige Features zur Auswahl. Es gibt oft Drucker, Justierprogramme, Mehrbereichsanzeige, Schnellhub oder das 4-Punkt Wägesystem. Bei dem Hubwagen mit Waage ist die Handhabung sehr einfach. Die Last wird einfach aufgenommen, die Last wird etwas angehoben und schon wird von dem Display das richtige Gewicht angezeigt. In vielen Betrieben kann der Hubwagen als Flurfördergerät kaum mehr weggedacht werden. In der heutigen Zeit gehören sie mit zu den am meisten genutzten Lastenträgern. Transportiert werden damit viele Materialien, Gitterboxen und Transportpaletten. Alles funktioniert ohne Anstrengung und sehr einfach. Besonders der Transport auf dem ebenen Untergrund ist kein Problem.

Bequem Lasten bewegen und dabei Gewicht bestimmen

Technisch gesehen ist ein Hubwagen mit Waage mit einem elektrischen oder manuellen Niederhubwagen zu vergleich. Zur Lastenaufnahme dienen zwei Gabeln. Diese werden durch ständige Pumpbewegungen der Deichel, oder auch elektronisch (mit Hilfe eines Schalters) angehoben. Je nach Modell können Sie mit einem Hubwagen mit Waage Lasten bis 3.000 Kilogramm gewogen und transportieren. Dies geschieht entweder mit Muskelkraft oder mit Unterstützung eines Motors. Meist liegt die Höhe des Hubs bei bis zu 200 Millimeter. Diese Höhe reicht vollkommen aus, damit Sie die Last bodennah verfahren können. Auch gibt es Modelle, die über einen Schnellhub verfügen, mehr erfahren unter bosche.eu. Diese Funktion lohnt sich, wenn Sie häufig Paletten mit einem geringeren Gewicht wiegen möchten. Gleichzeitig wird dabei Ihr Rücken geschont.

Im Hubwagenrahmen sind Wäge-Zellen integriert. Diese wiegen kontinuierlich das Gewicht der Palette. Das vorhandene Display zeigt zum einen das Gewicht an und zum anderen können Sie hierüber noch weitere Funktionen bedienen, wie beispielsweise Summierung von Gewichten. Je nach Ausführung variiert der Anschaffungspreis für den Hubwagen mit Waage. Mit einem solchen Hubwagen kann praktisch und zeitsparend die Gewichtsbestimmung beim Verladen geschehen. Man kann beispielsweise Ölfässer und Benzinfässer wesentlich leichter transportieren und muss seinen Rücken nicht kaputt machen.

Die richtige Industriewaage für Sie

Bedarfe einer Industriewaage

Sobald es darum geht Gegenstände, Produkte usw. zu wiegen oder zu messen benötigt man eine industrielle Waage. Dabei gibt es jedoch nicht nur die eine Waage.

Die richtige Industriewaage für Sie
Ab wann brauche ich eigentlich eine Industriewaage?

Bei der Waage kann man sich entscheiden zwischen Hubwaagen, Bodenwaagen, Tischwaagen und vielen weiteren Ausführungen. Natürlich muss so eine Waage auch immer regelmäßig auf dem aktuellen Stand gehalten werden und zeitig geeicht werden. Nur so gibt es präzise Ergebnisse.

laborwaage

Laborwaage – Wo finde ich solche Produkte?

Die Laborwaage die für einen speziellen Bereich konzipiert ist kann man in der Regel lediglich von ganz speziellen Herstellern kaufen. Es gibt hierbei allerdings Ausnahmen. Ein paar Produkte, die ähnlich wie eine solche Waage arbeiten gibt es ebenso in dem freien Handel zu kaufen. Die sind allerdings in der Regel nicht so präzise, wie die hochwertigen Produkte. Es kommt also ganz darauf an, was für ein Modell man genau sucht. Über die diversen Ausführungen ebenso wie Versionen kann man sich im Vorfeld im Netz informieren. An dieser Stelle erhält man einen besonders schönen Überblick, welche Möglichkeiten es gibt wie auch für welche Bereiche diese geeignet sind. Ehe man sich für ein Produkt entschließt, sollte man auf jeden Fall diese Möglichkeit in Betracht ziehen ebenso wie sich intensiv informieren.laborwaage

Laborwaage – Was im Detail ist das?

Die Laborwaage wird besonders häufig in der Forschung ebenso wie Entwicklung genutzt. Doch ebenfalls in dem schulischen Bereich kann ein solches Produkt sehr wohl seine Anwendung finden. Vergleichbar ebenso wie bei einer Industriewaage handelt es sich dabei um ein sehr spezielles Produkt, welches auf bestimmte Gebiete angepasst ist. Das Grundprinzip ist allerdings mit gewöhnlichen Waagen vergleichbar. Lediglich der Aufbau ebenso wie die Möglichkeiten können abweichen.

Zusätzliche Informationen zum Thema: http://www.cgwaagen.de/laborwaage/

Laborwaage – Was ist das einzigartige?

Die Laborwaage hat einige ganz besondere Vorzüge im Vergleich zu anderen Waagen. Wegen ihrer Konstruktion sowie ihrer Sensitivität ist sie in der Lage auch kleinere Mengen zu wiegen. Besonders in der Mikro- Biologie ist dieser Punkt von ausschlaggebender Bedeutung. Auch minimale Mengen können mit einer derartigen Waage ermittelt werden. Hierbei ist aber auch die ständige Wartung bzw. Eichung der Waage ein wichtiges Thema. Vergleichbar ist die Laborwaage mit einer Stoppuhr. Eine Stoppuhr gegenüber einer gewöhnlichen Uhr kann auch hundertstel sowie sogar tausendstel Sekunden auswerten. Bei der Laborwaage im Vergleich zu der gewöhnlichen Waage ist das genauso. Ebenso diese ist in der Lage noch einige Bereiche tiefer in der Gewichtsklasse zu gehen. Inzwischen sind diese Produkte in der Forschung wie auch Entwicklung zu einem unverzichtbarem Mittel geworden. Ein Beispiel für eine andere Waage ist du Industriewaage: https://micnetwork.org/technik/industriewaage-wo-wird-diese-genutzt/.

Laborwaage – Resümee / Resultat

Die Laborwaage ist ein ganz spezielles Produkt. Aufgrund dessen ist es ebenso nicht erstaunlich, dass man derartige Gerätschaften in einem privaten Haushalt eher selten findet. Für jeden Bereich gibt es besondere Ausführungen, welche speziell an die Anforderungen zugeschnitten sind. Mit der herkömmlichen Waage kann man ein solches Produkt ausschließlich im Grundprinzip vergleichen. Alles weitere ist nicht mehr vergleichbar. In dem Preis können diese Produkte außergewöhnlich stark variieren, daher kann man auch nicht unmittelbar von einem guten beziehungsweise schlechten Preis- / Leistungsverhältnis sprechen. Man kann allerdings sagen, dass ein außergewöhnliches Produkt selbstverständlich ebenfalls einen besonderen Preis hat. Das gilt jedoch im Regelfall für alle Produkte und ist aufgrund dessen nicht wirklich verwunderlich.

Andere Produkte aus dem industriellen Umfeld sind hierbei womöglich nochmal gesondert hervorzuheben. So beispielsweise die Schnellkupplung Druckluft.

Abschließend sei zu sagen, dass eine solche Waage natürlich auch ab und zu einer Reparatur unterzogen werden muss. In dem Fall können Sie sich vorab hier informieren.