Auf Decken, als auch an Wänden Rollputz auftragen

Rollputz eigent sich sowohl für den Innen-, als auch für den Außenbereich. Zudem kann man Rollputz sowohl auf Decken, als auch an Wänden auftragen. Was man beim Rollputz auftragen beachten muss, beleuchten wir im nachfolgenden Artikel.

So funktioniert es mit dem Rollputz auftragen

Rollputz auftragenIm Vergleich zum klassischen Putz, unterscheidet sich Rollputz nicht nur hinsichtlich der Körnung, sondern es ist auch ein Fertigprodukt. So muss man diesen Rollputz nicht anmischen. Hinsichtlich der Körnung muss man wissen, man unterscheidet beim Fertigputz zwischen feinem und groben Rollputz. Hier ist maßgeblich die Körnung, die sich zwischen 0.5 und acht Millimeter bewegt. Durch seine Zusammensetzung kann man leicht Rollputz auftragen, ohne dass man größere Handwerkerkenntnisse hat. Bevor wir auf das Auftragen im Detail eingehen, ist noch die einfache Entfernung vom Rollputz zu nennen. Das ist dem geringen Anteil von Kunstharz geschuldet. Grundsätzlich kann man Rollputz auf fast allen Untergründen auftragen. Je nach Untergrund, kann aber eine Vorbehandlung mit einer Grundierung notwendig sein. Dieser sorgt für eine bessere Haftung vom Rollputz auf dem Untergrund.

Schnelle Verarbeitung beim Rollputz auftragen notwendig

Das Rollputz auftragen ist wie bereits erwähnt, eine einfache Sache. Einfach Eimer auf und los geht es. Der Auftrag vom Rollputz kann hierbei mittels eines Pinsels oder einem Roller erfolgen. Gerade wenn man den Rollputz auf einer größeren Fläche auftragen möchte, sollte man einen Farbroller dafür verwenden. Kleiner Tipp hierzu: Feuchtet man den Farbrollervorher mit etwas Wasser an, so erfolgt der Auftrag vom Rollputz leichter. Beim Auftragen sollte man auf eine gleichmäßige Verteilung achten. Dadurch kann man verhindern, dass man später Unebenheiten hat. Was ganz wichtig beim Auftrag von Rollputz ist, ist die Zeit. Rollputz trocknet sehr leicht, meist innerhalb von 10 bis 15 Minuten ab, dementsprechend schnell muss man beim Auftragen von Rollputz auch arbeiten.

Strukturen beim Rollputz auftragen

Möchte man dem Rollputz eine besondere Struktur geben, so muss dieses direkt nach dem Rollputz auftragen erfolgen. Das ist zum Beispiel mit einem Pinsel oder aber auch mit einer sogenannten Strukturrolle möglich. Möchte man Rollputz auftragen an der Decke, so unterscheidet sich dieses nicht wesentlich vom Auftrag an Wänden. Damit man es hier einfach hat, kann man den Rollputz vorher mit einer Kelle zum Beispiel an Decke an einigen Stellen auftragen und dann mit einem Farbrollerverteilen. Das hat den großen Vorteil das der Auftrag wesentlich leichter ist und man keine Probleme mit einer direkten Haftung vom Rollputz hat. Mehr muss man beim Auftragen von Rollputz nicht beachten. Zum Abschluss möchten wir noch kurz erwähnen, wie man Rollputz auch wieder entfernen kann. Wie schon erwähnt, kann man Rollputz leicht entfernen. Wie leicht das ist, zeigt der Umstand das Wasser und ein Schwamm in der Regel für die Entfernung schon ausreichend ist.