Fensterfolie blickdicht ein hervorragendes Baumaterial

Warum braucht man eigentlich eine Fensterfolie blickdicht? Bei Glas geht es um ein hervorragendes Baumaterial. Auf der einen Seite kann man auf die Umgebung blicken, während es andererseits Licht in ein Zimmer lässt und so die Beleuchtung vereinfacht. Wir fühlen uns aus gutem Grund in Räumlichkeiten mit großen Fenstern viel wohler im Gegensatz zu verschlossenen Betonbauten, in welchen es kaltes Neonlicht gibt. Jedoch gibt es ebenso Fälle, in welchen man sich vor den neugierigen Blicken schützen will, ohne auf das Sonnenlicht zu verzichten.

Dazu gehören beispielsweise Momente, in denen man bestimmte Informationen nicht nach außen verbreiten möchte oder die Privatsphäre wichtig ist. Hier kann eine Fensterfolie blickdicht helfen. Sie ist ideal für Nassbereiche, Bäder, Büros, Arztpraxen und überall dort, wo Blickschutzerforderlich und gewünscht wird.

Wirkungsweise der Fensterfolie blickdicht

Es sind zwei unterschiedliche Wirkungsweisen möglich, mit welchen man die Fensterfolie blickdicht machen kann: Milchglas und verspiegelte Folien. Je nach Mattierungsgrad lassen Sichtschutzfolien mit Milchglaseffekt den Großteil der Tageshelligkeit durch. Sie sind an beiden Seiten blickdicht. Im Vergleich hierzu kann man Spiegelfolien als Sichtschutz bei Tageslicht einseitig von innen nach außen stets durchsehen. Geht die Sonne unter und wird es von außen dunkel, ist diese spiegelnde Sichtschutzfolie bei innen angeschaltetem Licht transparent. Zudem reflektiert die Folie je nach Art bestimmte Spektren vom einfallenden Licht. Daher kann diese Fensterfolie blickdicht ebenso zum Sonnenschutz eingesetzt werden.

Lebensdauer und Garantie

Je nach Art der Fensterfolie blickdicht beträgt die Herstellergarantie zwei bis fünf Jahre, bei besonderen Hochleistungsfolien bis höchstens zehn Jahre. Lediglich nach Ablauf der entsprechenden Garantie verlieren die Sichtschutzfolien schleichend etwas von deren Wirkung. Also liegt die Haltbarkeit bei gewöhnlicher Abnutzung im Normalfall um einiges über der Gewährleistungsdauer. Viele Folien können bei vertikalen Fenstereinheiten ohne Bedenken drei bis sieben Jahre verwendet werden. Die Haltbarkeit und Garantie der Fensterfolie blickdicht verringert sich im Durchschnitt um ein bis zwei Jahre, wenn man sie beim Schrägdachfenster einsetzt, das insbesondere allen Witterungen ausgesetzt ist.

Vorteile gegenüber weiteren Sichtschutzsystemen

Im Gegensatz zu Rollläden, Trennwänden und Vorhängen verfügen Fensterfolien über einige Vorzüge. Dabei ist der wesentliche Vorteil die Preisersparnis. Eine Fensterfolie blickdicht ist eine vergleichsweise günstige und einfache Lösung. Das liegt einerseits an den preiswerten Materialkosten. Jedoch ebenso die Montage- und Wartungskosten sind gering. Es wird weniger Arbeitszeit gebraucht, um eine Fensterglasfläche zu bekleben, als die invasiveren Alternativen anzubringen.

Weiteres: http://protecfolien.de/produkte/sichtschutzfolien-fuer-fenster/

Des Weiteren ist der Sichtschutz geräuschloser anzubringen, als beispielsweise Rollläden. Zudem ist das Pflegen der Folie blickdicht genauso einfach, wie bei den klassischen Fensterscheiben. Von der Ästhetik her schneidet die Fensterfolie blickdichtbesser ab, als die genannten Sichtschutz-Alternativen. Denn eine transparent beklebte Glasscheibe hat auf jeden Fall eine unauffälligere und elegantere Wirkung im Gegensatz zu sperrigen und dicken Vorhängen.