Archiv für den Tag: März 7, 2018

24 Stunden Pflege und Informationen zu den kosten

Immer mehr Senioren sind pflegebedürftig und müssten in ein Pflegeheim, würden jedoch sehr gerne in Ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Angehörige können jedoch keine 24 Stunden Pflege leisten. Sie haben oft eigene Familien um die sie sich kümmern müssen. Die 24 Stunden Pflege durch externe Pflegekräfte wäre der Weg den alten Herrschaften ihren Wunsch zu erfüllen in Ihren zuhause zu bleiben und trotzdem adäquat und professionell versorgt zu werden. Viele schrecken davor zurück, weil sie hohe Kosten fürchten. Die 24 Stunden Pflege muss aber nicht unerschwinglich sein.

Was ist die 24 Stunden Pflege eigentlich?

24 Stunden Pflege und die KostenDie 24 Stunden Pflege ist nicht gleich mit der 24 Stunden Betreuung in den eigenen 4 Wänden. Unterstützt die Hilfskraft Senioren zu große Teilen im Haushalt und bei ihrer Körperhygiene, betreut Betroffene tagsüber und begleitet sie oder ihn zum Arzt und zu andern Unternehmungen, dann ist dies eine 24-Stunden-Betreuung. Die sowohl Angehörige, Freunde, Bekannte oder durch Pflegedienste und durch selbst organisierte Betreuungspersonen geleistet werden kann. Der Bezeichnung „24-Stunden-Pflege“ legt den Fokus auf Leistungen pflegerischer Art, die eigentlich nur durch Intensivpflegerund um die Uhr von professionllen Pflegediensten geleistet werden können. Viele meinen mit dem Begriff 24 Stunden Pflegeeigentlich eine rund um die Uhr Betreuung, die durchaus ihre Vorteile hat:

Vorteile der 24 Stunden Pflege auf einen Blick

– Eine professionelle 24 Stunden Pflege für Senioren
– Gute anregende Unterhaltung verbunden mit individueller Betreuung Ihrer Angehörigen
– Deutliche Entlastung für Sie und zu jederzeit ein gutes und beruhigendes Gefühl
– Die deutliche Unterstützung für Angehörigen und die Gewissheit für Sie, dass liebe Menschen gut aufgehoben sind.

Leistungen einer 24 Stunden Pflege und Betreuung

a. Die 24 Stunden Pflege übernimmt unter andern hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Die oft ausländischen Betreuungskräfte die Pflege und Betreuung der Senioren durchführen helfen den Pflegebedürftigen beim Einkaufen oder erledigen den Einkauf selbst und übernehmen das Kochen, Putzen und Aufräumen in der Wohnung.

b. Grundpflege wird auch durch die 24 Stunden Pflege- oder Betreuungskräfte übernommen. Sie helfen pflegebedürftigen Menschen bei den Grundverrichtungen, dass sind: die gesamte Körperpflege wie Waschen, Baden, Duschen, Kämmen, Anziehen usw.), die Mundpflege und auch natürlich die Zahnpflege. Die Betreuer helfen auch beim Toilettengang, dem Aus- und Anziehen, der mundgerechten Zubereitung der Nahrung und der Essenseinnahme. Alle Tätigkeiten, welche die medizinische Behandlung und Pflege betreffen wie beispielsweise das Blutdruckmessen, an- und ausziehen von Kompressionsstrümpfen, das Geben von Spritzen und Medikamenten) sollten von einer examinierten Pflegekraft eines der ambulanten Pflegedienste z.B. durchgeführt werden. Diese Aufgaben darf eine 24 Stunden Pflege. oder Betreuungskraft aus dem Ausland ohne Examen nicht übernehmen. Die medizinische Behandlungspflege ist eine Leistung der Krankenkasse und wird durch den Arzt angeordnet. Dafür benötigt man keinen Pflegegrad!

Fazit:

Mit einer 24 Stunden Pflege im eigenen Haushalt fühlen sich Senioren sicherer und bekommen die notwendige Unterstützung im eigenen Haushalt. Sehr entlastend für Angehörige. die trotzdem mit eingebunden sind, nämlich dann wenn die Pflegekraft frei hat oder In Urlaub ist. Bei einem festgestellten Pflegegrad gibt es dafür eine finanzielle Hilfe von der Pflegekasse.